Muffins für den Hund – mit Hackfleisch, Quark, Banane und Leberwurst

Hackfleisch Muffins für Hunde Labrador

Wie bereits im letzten Beitrag erwähnt, haben wir Loki’s ersten Geburtstag mit einer kleinen Nascherei gefeiert. Für Herrn Labrador gab es nämlich leckere Muffins, die unkompliziert und schnell zubereitet werden. Das Rezept wollen wir Dir natürlich nicht vorenthalten.

Du brauchst für ca. 7 Hundemuffins

 

  • ca. 200 g Rinderhackfleisch
  • ca. 150 g Magerquark
  • ca. 50 g fettarme Leberwurst
  • 1 Banane
  • Hundekekse o.ä. zum Verzieren
  • 1 Gefrierbeutel o.Ä.
  • ein Muffinblech
  • Muffinformen

 

Und so gelingen Dir die begehrten Hackfleisch-Muffins

 

 

Zuerst steckst Du die Förmchen in das Muffinblech. Danach gibst Du ca. 2-3 Teelöfel von dem Hackfleisch in die Förmchen. Nun kommen die Muffins bei 180 Grad für ungefähr 15-20 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Fertig sind sie, wenn sie eine schön gold-braune Färbung haben. Lasse die Hackfleischmuffins nun komplett abkühlen.

 

In der Zwischenzeit kannst Du den Quark mit der Leberwurst und der Banane vermengen. Halte danach einen stabilen Gefrierbeutel bereit und schneide die Spitze einer unteren Ecke ab. Dadurch erhälst Du eine Art DIY-Spritzbeutel. Nun gibst Du das Quark-Gemisch in den Beutel und rollst in trichterförmig zusammen, so dass er wie ein richtiger Spritzbeutel aussieht.

Anschließend kannst Du die Quark-Masse auf das Hackfleisch in den Förmchen geben. Wer es weniger kompliziert mag, kann das „Frosting“ auch mit einem Löffel auftragen. Das Auge isst ja bekanntlich mit. Deshalb kannst Du gerne Deine Muffins (die eigentlich eher Cupcakes sind) mit einem Hundekeks oder Leckerli dekorieren. Und fertig ist die Nascherei, die ideal für den Hundegeburtstag ist! Alternativ kannst Du auch den Quark mit Hüttenkäse ersetzen oder statt der Banane eine Möhre hinzugeben. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Im Kühlschrank halten sich die Leckereien übrigens etwa 2-3 Tage. Bei Loki haben sie natürlich nicht so lange überlebt 😉 Vor dem Verzehr ist es ratsam, das Papier abzumachen und den Muffin am besten in den Futternapf zu legen. So bleibt Dein Fußboden schön sauber!

Übrigens gab es bei uns nicht nur Leckereien für den Hund. Auch die Menschen durften sich über ein paar Muffins freuen. Diese waren aber nicht mit Hackfleisch und Leberwurst, sondern mit Schokolade.

Beitrag teilen: